[vc_row][vc_column][vc_single_image image=“1448″ img_size=“full“][/vc_column][/vc_row][vc_row equal_height=“yes“ css=“.vc_custom_1493047812210{padding-right: 15px !important;}“][vc_column width=“2/3″][vc_column_text 0=““]

Fastenessen: Gemeinsam essen und Gutes tun

Es ist mittlerweile eine schöne Tradition während der Fastenzeit: Jedes Jahr veranstalten mehrere Kirchengemeinden ein Fastenessen zugunsten der weltweiten Hilfsprojekte der Salvatorianerinnen. Nach der Sonntagsmesse trifft sich die Gemeinde im Pfarrsaal. Ein engagiertes Team hat zuvor liebevoll die Tische gedeckt und zwei einfache Gerichte vorbereitet. Nach dem Essen gibt jede/r nach eigenem Ermessen Geld in die Spendenbox.

Wenn auch Sie mitmachen möchten, haben wir ein paar Tipps für Sie zusammengestellt:

  • Stellen Sie die Idee des Fastenessens in Ihrer Gemeinde vor. Unseren Informationsflyer können Sie hier herunterladen.
  • Bilden Sie ein Fastenessen-Team aus 5 – 6 Personen. Wählen Sie einen Sonntag in der Fastenzeit aus, an dem Sie das Essen veranstalten möchten. Beliebt sind Sonntage mit Familiengottesdiensten.

Etwa 3 Monate vorab:

  • Nehmen Sie zu uns Kontakt auf. Gemeinsam wählen wir ein Projekt der Salvatorianerinnen weltweit aus, dem die Spenden aus dem Fastenessen zugute kommen werden.

Etwa 6 Wochen vorab:

  • Erstellen Sie Flyer und Plakate, mit denen Sie die Gemeinde einladen. Informieren Sie darauf über Zeit und Ort des Fastenessens sowie über das Hilfsprojekt. Bilder und Texte bereiten wir gerne für Sie vor. Laden Sie so viele Menschen wie möglich mit einem persönlichen Schreiben ein, zum Beispiel die Familien der Kommunionkinder.
  • Wählen Sie für ein Fastenessen geeignete einfache Rezepte aus, zum Beispiel eine Suppe und ein Nudelgericht. Überlegen Sie anschließend, wann und wo Sie die Zutaten einkaufen können und wer den Einkauf erledigt.
  • Wählen Sie ein Tischgebet aus.

Am Vortag:

  • Decken Sie die Tische im Pfarrsaal ein. Die meisten Suppen lassen sich an diesem Tag ebenfalls schon zubereiten und müssen am Sonntag nur noch aufgewärmt werden. Bereiten Sie die Essensausgabe vor: Stellen Sie Tische auf für die Töpfe, aus denen das Fastenessen-Team die Teller füllen kann.
  • Stellen Sie eine Spendenbox/ein Sparschwein auf und legen Sie Papier und einen Stift bereit. So können diejenigen, die eine Zuwendungsbestätigung wünschen, ihre Adresse und den Betrag notieren und diesen Zettel mit ihrer Spende in die Box stecken.

Am Fastenessen-Sonntag:

  • Kochen Sie während der Heiligen Messe die Gerichte, die sich nicht vorbereiten lassen.
  • Heißen Sie die Gemeindemitglieder herzlich willkommen. Erklären Sie nochmals kurz den Sinn des Fastenessens und bitten Sie dann zu Tisch. Beten Sie gemeinsam und lassen Sie sich das Fastenessen schmecken.

[/vc_column_text][/vc_column][vc_column width=“1/3″ css=“.vc_custom_1493024687727{background-color: rgba(238,127,0,0.5) !important;*background-color: rgb(238,127,0) !important;}“][vc_column_text 0=““]

Kartoffeleintopf aus Sri Lanka

Beim Fastenessen 2017 zugunsten eines Mädchenwohnheims in Sri Lanka hatte eine Gemeinde diesen landestypischen Kartoffeleintopf gekocht, der sich großer Beliebtheit erfreute:

Zutaten für 40 Personen:

  • 5 kg Kartoffeln
  • 20 Zwiebeln
  • 15 Dosen Kokosmilch
  • 5 TL Chilipulver
  • 10 TL Currypulver
  • Öl
  • Salz

Zubereitung:

  • Die Zwiebeln schälen und würfeln.
  • Die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden.
  • In einem Topf die Zwiebeln mit etwas Öl andünsten.
  • Anschließend Kartoffeln, Kokosmilch und Gewürze dazugeben.
  • Die Suppe so lange kochen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
  • Nochmals mit Gewürzen abschmecken und servieren.

Wir wünschen Ihnen ein geselliges und schmackhaftes Fastenessen![/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]